bergsteigerschule Bietschhorn Ausserberg, Wallis, Schweiz


deutsch
français



Alpinschule Bietschhorn Ausserberg

Die richtige Einschätzung von Sicherheit und Risiko beim Bergsteigen setzt sehr gute Kenntnisse und langjährige Erfahrung voraus. Bei Ski- und Wandertouren ist es klug und richtig, sich einer Kleingruppe anzuschliessen. Bei schwierigen und anstrengenden Touren ist man im Gruppenverband jedoch bald einmal gestresst, benachteiligt und grösseren Gefahren ausgesetzt. Aus diesem Grund führen wir viele Bergtouren, die auf dieser Webpage nicht aufgelistet sind, mit nur einem Gast am Seil durch – eine Möglichkeit, die auch Sie nutzen können.

Damit wir auch für Ihre Wunschtour einen Termin freihalten können, bitten wir Sie, möglichst frühzeitig Kontakt mit uns aufzunehmen. Grosse alpinistische Unternehmungen planen Sie vorteilhafterweise für die Zeit zwischen Mitte Juli und Mitte September, wenn die Verhältnisse hierfür in der Regel am besten sind. Wir übernehmen auch gerne die Organisation und Leitung von Tagestouren und Tourenwochen für Gruppen, die Sie selber zusammenstellen. Setzen Sie sich mit dem Bergführer Ihrer Wahl in Verbindung, er berät Sie gerne und fachkundig in allen Fragen rund ums Bergsteigen.

 

 

Schluchtbegehungen und Klettersteige
Neue Outdoor-Sportarten wie die Begehung von Schluchten und Klettersteigen sind in Mode gekommen und zu beliebten Aktivitäten für Kleingruppen geworden. Möchten Sie einmal mitdabeisein? Für Einzelpersonen und Gruppen organisieren wir Schluchtbegehungen und Klettersteigtouren im Oberwallis und anderswo. Die jeweils richtige Ausrüstung können wir Ihnen zur Verfügung stellen.
Daten und Preise nach Vereinbarung.

Kontakt
Alpinschule
Bietschhorn Ausserberg

CH-3938 Ausserberg
++41 (0) 27 923 09 03

News
vom 09.09.2017
Dent Blanche mit Andrea Kummer

Nächste Tour
30.09.2017
Klettersteig Baltschiedertal – Wiwanni

Agenda

Videos
Film zur Bietschtalschlucht
[16MB, 3vix avi]

(Quelle: Swissinfo)

Skitouren Davos-Monstein

Trailer Im Banne des Berges 2015

Newsgroup
Um sich regelmässig auf dem Laufenden zu halten (max 6x pro Jahr)